Renovierung

Bei der Renovierung geht es um die klassischen Arbeiten, die beim Einzug oder Auszug fällig sind. Es sind in erster Linie sogenannte Schönheitsreparaturen, die dem Erhalt der Nutzbarkeit dienen und einem vereinbarten Standard entsprechen. Es sollen Abnutzungsspuren behoben werden, denn der Nachmieter hat ein Recht auf entsprechend gestaltete Räume. Dabei kann es sich um die selbst bewohnte Wohnung handeln, aber auch um gewerblich genutzte Räume wie Büros oder Lagerräume.

Wohnung oder Büro renovieren

Jeder kennt die Situation: Der Umzug steht an und die alte Wohnung muss für die Abnahme durch den Vermieter hergerichtet werden. Das Ergebnis hört sich zunächst unkompliziert an – Wände und Decken in weiß gestrichen, Teppichböden fleckenfrei und alle Räume besenrein. Doch abhängig von der Wohndauer und der vorgenommenen Anpassungen kann der Aufwand schnell Ausmaße annehmen, die manch einen überfordern. Spätestens wenn die Regale oder die Gardinenstangen abgebaut werden, stellt man fest, dass es mit einfachem Streichen der Wände nicht getan ist, denn die Löcher in der Wand müssen erst sauber zugespachtelt werden und die an etlichen Stellen zerstörte Tapete muss zuerst ersetzt werden. Hier empfiehlt es sich, auf die Hilfe erfahrener Handwerker zurückzugreifen.

Ein weiterer Bereich, in dem man ohne qualifizierte, erfahrene Hilfe selten das gewünschte Ergebnis erreicht, ist die Erneuerung der Silikonabdichtungen in Bad und Küche, wo sich wegen der erhöhten Luftfeuchtigkeit schnell Schmutz und Bakterien festsetzen und zu den ungeliebten schwarzen Flecken führen.

Silikonabdichtung an Wanne erneuert

Renovierungsarbeiten sind steuerlich absetzbar

Der Handwerker kann eine genaue Abschätzung der nötigen Arbeiten und natürlich auch einen Kostenvoranschlag abgebe. Für viele Menschen ist dieser Punkt sehr unklar, aber eine klare, nachvollziehbare Beratung durch den Handwerker kann alle Unklarheiten beseitigen. Je nach Kundenwunsch kann man einen Pauschalpreis aushandeln oder nach tatsächlicher Einsatzzeit abrechnen. Kosten für Handwerker-Dienstleistungen können im Rahmen der Steuererklärung jährlich bis zu einem Betrag von 1200 EUR abgesetzt werden.

Bei Beauftragung wird eine Aufgabenliste erstellt und beim Abschluss der Arbeiten werden die durchgeführten Arbeiten schriftlich bestätigt. So hat man auf jeden Fall die Kontrolle über die Menge der erledigten Aufgaben und auch die Möglichkeit, sich von der Qualität der Handwerksleistung zu überzeugen – oder Nacharbeiten zu veranlassen. Ein seriöser Dienstleister wird Ihnen übrigens keine Vorabzahlung verlangen, es sei denn er muss für Materialien in Vorkasse treten.

Handwerkliches Geschick ist Voraussetzung

Zu den Arbeiten, die bei einer Renovierung anfallen können, zählen also neben den bereits erwähnten Tätigkeiten wie Tapezieren, Wände und Decken streichen auch Arbeiten wie Spachteln von Wänden, Möbelab- und -Aufbau (auch Bad- und Küchenschränke), Entrümpelungsarbeiten bis hin zum besenrein Putzen. Bei Bedarf können auch weitere Arbeiten individuell vereinbart werden. Das sind durchaus Tätigkeiten, die ein hohes handwerkliches Geschick und nicht zuletzt auch einiges an Kraft erfordern und daher nicht von jedermann ausgeführt werden können. Dazu kommt noch, dass ein Handwerker die nötigen Arbeiten schneller und in höherer Qualität erledigt, als ein normaler Mieter.

Handwerker-Hand

Durch die Beauftragung erfahrener Handwerker stellen Sie sicher, dass das Ergebnis jeden Vermieter überzeugen wird und sparen sich den ganzen Stress und die Zeit. Die Kosten sind oftmals geringer als zunächst gedacht und zudem steuersenkend. Sprechen Sie uns an und lassen Sie uns gemeinsam die beste Lösung für Sie finden!